FWT Homepage Translator
besucherzähler kostenlos

Der Affenpinscher, ein zuverlässiger Familien- und Haushund


Der Affenpinscher ist eine der seltensten Rassen der Welt.

Schaut man sich den Affenpinscher (25 – 30 cm groß,

4 – 6 kg leicht) genauer an, so erkennt man sofort, woher er seinen Namen hat. Sein Gesicht trägt unverkennbar den Ausdruck eines Affen, wozu die wilde Behaarung und die trotzig vorgeschobene, schwarz glänzende Unterlippe ihr übriges tun.

Nicht selten werden Affenpinscher 15 bis 16 Jahre alt.

Dieser kleine, durchgezüchtete und lebensbejahende Zwerghund wurde schon im fünfzehnten Jahrhundert von Albrecht Dürer auf seinen Holzschnitten dargestellt und hat bis heute kaum von seiner Ursprünglichkeit verloren.

Der stupsnasige Lausbub von einem Hundewitz ist erfüllt von Neugier, beobachtet mit seinen schwarzen Kugelaugen den geliebten Besitzer und begleitet ihn auf ausgedehnten Spaziergängen unermüdlich. Er liebt Sonnenbäder ebenso wie das Herumtollen im Schnee.













Sein größter Charme ist der anziehende Ausdruck von komischen Selbstbewußtsein, Forscherdrang u. Neugierde. Seine Wesenszüge sind eine Mischung von Unerschrockenheit,

Hartnäckigkeit und Anhänglichkeit, die sich im Wechsel von drolligem Ernst und aufbrausender Leidenschaft zeigen können.

Die Gabe, alles ungewöhnliche sofort zu bemerken, hat sich das Äffchen, wie liebevoll von Insidern genannt, bis heute bewahrt. So ist er ein ausgezeichneter Wach- und Begleithund.

Die Wohnung und das Auto sind seine Welt und alles, was dazugehört, wird mit komischem Ernst verteidigt.

Gerade diese Originalität hat es den Freunden der Affenpinscher angetan;

sein originelles Aussehen wie ein verkrachtes Komödiantengenie, sein todernstes Affengesicht machen die Besitzer süchtig. Meist bleibt es auch nicht nur bei einem dieser Hunde, denn zwei verdoppeln die Freude an ihnen. Kindern sind sie schon wegen ihrer Körpergröße ein toller Spielkamerad und immer zu Streichen aufgelegt. Ungerechtigkeiten oder gar Quälereien vergessen sie allerdings nie.

Mit anderen Haustieren vertragen sie sich ausgezeichnet, selbst große Hunde werden durch ihren ungewöhnlichen Mut beeindruckt.

Die Zucht der kleinen Äffchen ist äußerst schwierig. In Deutschland, dem Ursprungsland, werden jährlich etwa 25 Affenpinscherbabys gezüchtet.

Die geringe Welpenzahl pro Wurf von durchschnittlich 2 bis 3 Welpen hat den Affenpinscher nie zu einem Modehund werden lassen. So ist er bis heute einer der größten Raritäten der Hunderassen geblieben.

Gott sei Dank gab es über die Jahrhunderte immer einige passionierte Züchter, die die Zucht erhalten haben. Ansonsten gäbe es die kleinen Kobolde schon lange nicht mehr.